Die stylecats Vorteile

  • Made in Hannover
  • 21 Tage Rückgaberecht
  • Kauf auf Rechnung
  • Austauschbare Textilien

Fragen und Beratung
0511 / 543 089 70

Wenn Katzen nicht richtig können.

Webdesign by elf42 Webdesign by elf42

Verstopfungen sind schon bei uns Menschen eine unangenehme Angelegenheit. Je nach Grad kann so eine Beeinträchtigung sehr schmerzhaft sein, und: Verstopfungen können auch Indiz für andere viel schlimmere Krankheiten sein. Können Sie sich vorstellen, wie schlimm es für eine Katze sein muss, an Verstopfung zu leiden? Und das kommt nicht einmal so selten vor.

Grundsätzlich sprechen Tierärzte dann von einer Verstopfung, wenn Ihre Katze ihren Kot nur schwer und unter größeren Schwierigkeiten loswird. Profis nennen das auch absetzen. Passiert das in größeren Abständen, geht der Grad der Verstopfung hin bis zur hartnäckigen Verstopfung.

Ihre Katze muss sich wie ein aufgeblasener Ballon fühlen. So eine hartnäckige Verstopfung kann nicht nur sehr große Schmerzen mit sich bringen, sie ist zudem durchaus bedrohlich.

Katzenprofis gehen davon aus, dass jede Katze von Zeit zu Zeit mal an einer leichten Verstopfung leidet. Das mag dann unangenehm für das Tier sein, ist aber keinesfalls schlimm.

Bedrohlich wird es, wenn Verstopfungen verstärkt und intensiv auftreten. In solchen Fällen raten die Profis, unbedingt auf Ursachenforschung zu gehen.

Woher kann die Verstopfung bei einer Katze kommen?

Eine Verstopfung bei Katzen kann sehr viele Ursachen haben. Manche lassen sich recht problemlos beheben. Ein neues Katzenklo kann zum Beispiel Verstopfungen zur Folge haben. Der Grund: Katzen sind Gewohnheitstiere, und ein Katzenklo ist sowas wie ein Heiligtum.

Auch ein Ortswechsel oder ein neues Tier im Haushalt können eine Verstopfung bei Ihrer Katze verursachen, schlichtweg eine Art Protest. Anders gesagt: Stressmomente können Verstopfungen bei Ihrer Katze hervorrufen.

Und das sind weitere mögliche Gründe für eine Verstopfung:

  • Übergewichtige Katzen leiden häufiger unter Verstopfung. Ändern Sie die Fressgewohnheiten.
  • Ein verletzter After oder auch ein Kranker Enddarm können Verstopfungen hervorrufen.
  • Das falsche Futter mit zu wenigen Ballaststoffen kann eine Ursache sein.
  • Auch verunreinigtes Futter kann Verstopfungen bei Ihrer Katze nach sich ziehen.
  • Austrocknung Ihrer Katze durch eine Kranket oder zu wenige Wasser.
  • Zu wenig Kalium im Blut.
  • Verletzungen an den Nerven oder Knochen.
  • Medikamente, die die Darmtätigkeit verringern.
  • Zu wenige Bewegung für Ihre Katze.

Natürlich gibt es weitere Gründe, die zu einer Verstopfung führen können. Wir sind aber der Meinung, die aufgeführten reichen vollkommen, um zu erkennen, wie sensibel eine Katze tatsächlich ist. Grundsätzlich sollten Sie jede Verstopfung zunächst ernst nehmen und sie beobachten.

Häufen diese sich, sollten Sie gegensteuern und zur Sicherheit einen Tierarzt konsultieren. Prüfen Sie aber auch, ob Sie die Ursachen für die Erkrankung Ihrer Katze selber herbeigeführt haben.

Web Design by elf42
webdesign by elf42

stylecats®  Marienstraße 32 30171 Hannover  Fon: 0511. 54 308970 Fax: 0511. 47 54723  Mail:info@stylecats.de