Die stylecats Vorteile

  • Made in Hannover
  • 21 Tage Rückgaberecht
  • Kauf auf Rechnung
  • Austauschbare Textilien

Fragen und Beratung
0511 / 543 089 70

Die Katze und die Zecke - keine Liebe auf Gegenseitigkeit.

Webdesign by elf42 Webdesign by elf42

Wussten Sie eigentlich, dass Zecken, diese Blutsauger, mit den Spinnen verwandt sind? Nein, nun wissen Sie es. Weil sie dazu gehören, verfügen sie über acht Beine.

Auch die Art und Weise, wie einige ihren Wirt befallen, erinnert schon an die Hinterlist von Spinnen. Der Unterschied dabei ist: Zecken töten nicht unmittelbar sondern, wenn, dann mittelbar.

Spinnen erledigen ihre Beute in der Regel umgehend, zumindest lähmen sie sie, um sie dann ungestört zersetzen zu können. Wenn wir hier von mittel­barem Töten sprechen, dann sind die Spätfolgen eines Zeckenbisses für den Wirt gemeint. Die können im schlimmsten Fall tatsächlich tödlich sein.

Grundsätzlich werden Zecken den Milben zugeordnet.

Zecken riechen sozusagen ihre Opfer. Das will man fast nicht glauben. Ihre Sinnesorgane sind in der Lage, zum Beispiel Schweiß wahrzunehmen. In erster Linie aber helfen ihnen die Kohlendioxid-Sensoren, ihren Wirt zu finden. Dafür haben Zecken, derer es verschiedene gibt, zwei konträre Strategien entwickelt, lauern und aktiv jagen.

Die lauernden Zecken lassen sich von Sträuchern und aus dichtem höherem Gras auf ihre Opfer fallen. Auf der Suche nach der richtigen Stelle für den Biss wandern die Zecken noch eine Weile auf ihrem Wirt herum. Dann verbeißen sie sich und fangen an zu saugen. Der gemeine Holzbock ist so eine Zeckenart, die den Lauernden zugeordnet wird.

Die jagende Zecke legt pro Stunde bis zu 12 Meter zurück und ist damit deutlich schneller als zum Beispiel eine Weinbergschnecke. Männliche Zecken benötigen eine Blutmahlzeit lediglich für sich selber. Daher dauert diese bei ihnen auch nur wenige Tage.

Die weiblichen Zecken brauchen Blut, um Eier bilden zu können. Darum kann ihre Blutmahlzeit, wenn sie ungestört bleibt, einige Wochen lang dauern. Sie beißen grundsätzlich gern dort, wo die Haut des Opfers warm und feucht ist und wo sie selber nach Möglichkeit unentdeckt und damit ungestört bleiben.

Hat sich eine weibliche Zecke vollgesaugt, lässt sich fallen und sucht einen geschützten Bereich am Boden, um die Eier abzulegen. Das dauert mitunter mehrere Tage, weil im Zyklus von 10 Minuten ein Ei abgegeben, mit einer Schutzschicht gegen Austrocknen und abgelegt wird.

Welche Krankheiten werden von Zecken übertragen? Wie entfernen Sie eine Zecke, wenn Sie sie entdeckt haben? Die Antworten auf diese Fragen geben wir Ihnen mit dem nächsten Ratgeber. Bleiben Sie uns gewogen.

Web Design by elf42
webdesign by elf42

stylecats®  Marienstraße 32 30171 Hannover  Fon: 0511. 54 308970 Fax: 0511. 47 54723  Mail:info@stylecats.de